Irland Rundreise – 10. bis 18. August 18

Irland Rundreise – 10. bis 18. August 18

Am Freitag dem 10. August ist zwar ein Ryanair Streik angesagt, unser Flug nach Dublin findet aber Gott sei Dank statt. Wir, das sind meine drei Schwägerinnen und ich, essen noch mit unseren Männern zu Mittag, bevor diese zu ihrem Boot aufbrechen und wir den ersten Halt auf unserer Rundreise ansteuern.
In dieser Woche reisen wir von Dublin Airport aus nach Kilkenny, weiter nach Cork und Killarney, und schließlich über Galway zurück nach Dublin City. Wir lernen die unterschiedlichen Landschaften dieses Teils von Irland kennen und besichtigen bekannte Sehenswürdigkeiten. Wir schlendern durch nette Orte mit bunten Häusern und freundlichen Menschen und lassen uns in Pubs und Restaurants verwöhnen. Die B&B, in denen wir übernachten, sind alle auf ihre Weise besonders und wir genießen das gute Frühstück und die Tipps, die wir dort bekommen.
Einige Highlights dieser Woche: Der Ort Kilkenny, weil er unser erster Ort in Irland ist. Beeindruckend ist der geschichtsträchtige Rock of Cashel, vor allem auch die Cormac’s Chapel. Cahir Castle, in dem wir über hohe Stufen das Innere einer Burg erkunden könne, und Cobh an der Küste sind uns auch einen Besuch wert. Im Bantry House bekommen wir einen Einblick, wie die bessere Gesellschaft im 18. Jahrhundert so gelebt hat. Natürlich zählt der Ring of Kerry zu den absoluten Höhepunkten. Ob am Lady’s View, auf der Insel Valentia, an den Kerry Cliffs oder in Sneem und an vielen anderen Punkten, überall gibt es herrliche Landschaften und romantische Orte zu bewundern. Die Cliffs of Mohair ziehen Massen von Touristen an, trotzdem kann man sich ihrer windumtosten Rauheit nicht entziehen.  Von Galway aus erkunden wir die Connemaras. Eine Bilderbuchlandschaft mit Seen, felsigen Schafweiden, Bauernhöfen, kahlen Hügeln und grandiose Küstenstreifen. Hier liegt die bekannte Kylemore Abbey, aber auch der Connemara Nationalpark, Orte wie Clifden und Roundstone, wo man sich in Cafés und Fischlokalen stärken kann. Die wunderbare und wichtige Klosteranlage Clonmacnoise liegt am idyllischen Shannon und kann uns durchaus begeistern. Es lassen sich in diesem Rahmen nicht alle Erlebnisse aufzählen.  Zum Abschluss verbringen wir eineinhalb Tage in der Hauptstadt Irlands, in Dublin. Dublin ist eine lebendige, geschäftige Stadt mit Flair. Ob man nun shoppen geht, die gregorianischen Häuser bewundert oder sich einfach treiben lässt, es gibt immer viel zu sehen und staunen. Neben der Kultur wie dem Book of Kells genießen wir auch eine Führung mit Whiskeyverkostung in der Old Jameson Distillery.
Am Samstag dem 18. August geht diese Woche dann leider zu Ende. Am Flughafen treffen wir wieder auf unsere Männer und gemeinsam fliegen wir zurück nach München und von dort fahren wir alle wieder heim. Es war eine Woche, in der wir Schwägerinnen gemeinsam viel erlebt haben, viele Gespräche geführt haben, Irland ein wenig kennen lernen durften, den Linksverkehr gut gemeistert haben (Angelika und Alex) und die gemeinsame Zeit sehr genossen haben. Liebe Alex, liebe Angelika und liebe Edith, vielen Dank für wunderbare Momente und Erinnerungen. Das schreit ja geradezu nach einem da capo, oder?

Kilkenny Castle
Auf dem Weg zum B&B in Kilkenny
Rock of Cashel
Cahir Castle
Bantry House, ein Herrenhaus
Tolle Stimmung am Weg zum Ring of Kerry
Blick vom Lady’s View
Kerry Cliffs
Rocks of Mohair
Kylemore Abbey in den Connemaras
Auf einem Spazierweg im Nationalpark Connemara
Hochkreuze und Rundturm in Clonmacnoise
Straßenszene in Dublin
Die Ha’penny Bridge in Dublin
Zur Erinnerung an die Auswanderer
Der Liffey bei Nacht

 

Gute Stimmung auf der gemeinsamen Reise

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*