Kanada – Magdaleneninseln 16. – 22. Juni 2019

Kanada – Magdaleneninseln 16. – 22. Juni 2019

Die Magdaleneninseln bestehen aus sechs kleinen Inseln, von denen fünf durch lange Sanddünen miteinander verbunden sind. Mit einer Fläche von 206 km² sind sie halb so groß wie unsere Bundeshauptstadt. Die zirka 13.000 Einwohner sind die Nachkommen französischsprachiger Akadier, die vor der Verfolgung durch die Briten hier Schutz suchten. Am Sonntag scheint die Sonne und wir machen nach einem Abstecher zum Cap à Fidèle unseren ersten Strandspaziergang am Strand Plage de la Martinique. Wir genießen den wunderbaren Blick auf Cap-aux-Meules und die Ile d’Entrée. Am Montag geht’s in den Norden der Inseln, zur Old Harry Bay. Dort befindet sich eine der zwei englischsprachigen Gemeinden der Inseln. Bei kaltem, windigen Wetter wandern wir den breiten, weißen Sandstrand der Plage de la Grande Echouérie entlang. Bei ausgezeichnetem Wetter fahren wir mit dem Zodiac  am folgenden Tag auf die Ile de l’Entrée, die einzige, die nicht mit den anderen Inseln verbunden ist. Bevor wir im Hafen anlegen, umrunden wir die Insel und können dabei viele Vogelarten, die in den Klippen brüten, beobachten. Auf der Insel besteigen wir den höchsten Gipfel des Archipels, den Big Hill, der sich 174 m aus dem Meer erhebt. Auf dem Eiland leben die Nachkommen von Iren und Schotten. Zur Wochenmitte ist der Ort Havre-Aubert im Süden unser erstes Ziel. Vom Hügel Butte des Desmoiselles haben wir einen traumhaften Rundumblick auf den Archipel. Die Küste des Bassins entlang gelangen wir zum Plage de l’Ouest, wo wir wieder eine Wanderung machen. Besonders interessant ist hier der sogenannte „goulot“, die Verbindung zwischen Lagune und Meer, die an Südseestrände erinnert. Am Abend fahren wir zu der Plage du Corfu Island, einem Strand in der Nähe unserer Unterkunft. Hier machen wir bei warmem Wetter ein Picknick, gehen sogar in das eiskalte Wasser, und erleben einen romantischen Sonnenuntergang. Der nächste Tag führt uns auf die Insel Havre-aux-Maisons. Wir spazieren entlang des Cap Alright mit seinem kurzen Kiesstrand und interessanten Felsformationen. Am Nachmittag unternehmen wir eine über 20 Kilometer lange Strandwanderung am Strand de la Dune du Sud. Am Freitag stürmt und regnet es, wodurch jegliche Aktivitäten im Freien unmöglich werden. Am Abend kommt die Angestellte unserer Vermieterin vorbei und teilt uns mit, dass morgen wahrscheinlich die Fähre nicht fährt. Am Samstag sind wir brav um sechs am Fährhafen und erfahren, dass wegen der stürmischen See der Fährbetrieb tatsächlich bis auf weiteres eingestellt worden ist. Schlechte Nachrichten für uns, da wir im ungünstigsten Fall unseren Flug nach Hause verpassen würden.

Der Hafen von Cap-aux-Meules ist bald erreicht
Der Strand der Plage de la Martinique
Hier findet man viele Schneckenhäuser und sea dollars
Ein Kunstwerk aus Sand
Seacow Head, vom Meer geformte rote Felsen
Hinter den Dünen der Plage de la Grande Echouérie
Hier starten wir unsere Wanderung auf der Plage de la Grande Echouérie
Kilometerweit breitet sich der weiße Sandstrand vor uns aus
Felsformationen an der Küste der Ile d’Entrée
Es wird eng auf den beliebten Nistplätzen
Der Leuchtturm der Ile d’Entrée, wie die meisten außer Betrieb
Der Blick vom Big Hill auf die Insel
Blick vom Butte des Desmoiselles auf Havre-Aubert mit der Ile d’Entrée im Hintergrund
Schöner Sommertag an der Plage de l’Ouest
Wasser und Sand in perfekter Harmonie
Blick auf die Lagune hinter den Sanddünen der Plage de l’Ouest
Der goulot, Verbindung zwischen Lagune und Meer – Südsee-Urlaubsfeeling inklusive!
Sonnenuntergang an der Plage du Corfu Island

One Reply to “Kanada – Magdaleneninseln 16. – 22. Juni 2019”

  1. Liebe Gabi, lieber Andreas,

    vielen Dank für die tollen Eindrücke. freue mich schon auf eure mündlichen Bericht. Have a safe trip home!

    Liebe Grüße

    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*