Norwegen – Kristiansand und Arendal (22. bis 25. Juli)

Norwegen – Kristiansand und Arendal (22. bis 25. Juli)

Am Freitag fuhren wir nach dem Frühstück nach Kristiansand. Wir suchten zunächst einen alten Pfarrhof auf, der aber noch geschlossen hatte. Mehr Glück hatten wir in Varhaug mit dem gamle kirkegard, einem der ältesten Friedhöfe in Süd-Norwegen. Unsere Fahrt führte nun von der flachen Küste wieder hinein in die hügelige Felslandschaft, die uns an Killarney am Huron Lake in Kanada erinnerte.  Danach hielten wir bei Helleren, wo unter einem zehn Meter überhängenden Felsen zwei kleine bis 1920 bewohnte Holzhütten zu sehen sind. Nicht entgehen ließen wir uns den südlichsten Punkt Norwegens, den Leuchtturm von Lindesnes, der über 2500 Kilometer vom Nordkap entfernt ist. Schließlich erreichten wir am Abend Kristiansand,  die fünftgrößte Stadt Norwegens mit fast 89.000 Einwohnern. Am Samstag machten wir bei herrlichem Wetter eine dreistündige Bootsfahrt durch die Schären bis Lillesand. Am Sonntag ging’s bei warmem, sonnigem Wetter nach Grimstad, wo wir eine interessante und lustige Führung im kleinen Ibsen-Museum mitmachten. Am frühen Nachmittag erreichten wir Arendal. Der hübsche Ort wird bei schönem Wetter von vielen Booten angefahren und so war im Hafen einiges los. Der Montag bescherte uns leider schlechtes Wetter. Daher spazierten wir nur zu einem Aussichtspunkt über Arendal und ließen ansonsten die Seele baumeln.
Pauls Kommentar: Im Führer habe ich gelesen, dass die Norweger leidenschaftlich gerne viel starken, schwarzen Kaffee trinken. Da würde manchem Brasilianer das Herz zu flattern beginnen. Laut Führer. Dazu mache ich natürlich gleich einen Selbstversuch. Ich habe jetzt zehn Tassen getrunken, aber ich spüre keine erhöhte Herztä…chrrrrrrr.  
Der gamle kirkegard
Auf dem Weg nach Kristiansand
Felslandschaft bei Egersund
Fast wie in Kanada
Helleren
Lindesnes
Am Hafen von Kristiansand
Die Schärenfahrt nach Lillesand
Grimstad
Die Apotheke, in der Henrik Ibsen arbeitete
Am Hafen von Arendal
Arendal an der Küste des Skagerrak
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*