Norwegen – Die Anreise (10. bis 13. Juni)

Norwegen – Die Anreise (10. bis 13. Juni)

Nun ist es also so weit: wir sind unterwegs nach Norwegen. Unsere erste Station war am Freitag die hessische Stadt Fulda mit etwa 65.500 Einwohnern. Sie nennt sich Barockstadt und beeindruckte uns mit ihrem Dom. Im Dom befindet sich das Grab des Hl.Bonifatius, dem Apostel der Deutschen, der ermordet wurde. Sehr schön ist auch die vorromanische Michaelskirche, ein Rundbau aus dem 9. Jahrhundert. Am nächsten Tag fuhren wir dann weiter nach Travemünde an der Ostsee und nutzten die Gelegenheit, einen Spaziergang am Strand und am Hafen zu machen. Am Abend gönnten wir uns eine ausgezeichnete Fischplatte. Dann ging‘s zum Fährhafen. Unsere Kabine auf der Finnlady konnten wir aber erst um etwa ein Uhr morgens beziehen. Aber egal, wir erholten uns am nächsten Tag auf See. Heute, Montag, sind wir dann pünktlich um neun Uhr in Helsinki angekommen. Helsinki ist mit seinen etwa 620.000 Einwohnern die weitaus größte Stadt Finnlands. Auf unserem Spaziergang durch die Stadt gefällt uns besonders die auf einem Felsen gebaute Uspenski Kathedrale. Das Backsteingebäude ist die größte orthodoxe Kirche außerhalb Russlands. Leider ist sie geschlossen, man kann die Ikonen nicht besichtigen. Unser Weg führt uns zum Senatsplatz und der evangelisch-lutherischen Helsinki Kathedrale, die hoch über Helsinki thront und ihr Wahrzeichen geworden ist. Wir besuchen auch die Finnlandia Halle, ein modernes Kongressgebäude, hübsch an einem Park gelegen. Helsinki ist eine nette Stadt, das Wichtigste hat man aber in paar Stunden gesehen. Die Parkgaragen sind allerdings sehr teuer.
Pauls Kommentar: Auf der Autobahn immer wieder im Stau, Koffer rein, Koffer raus, stundenlang auf die Fähre warten – und alles teurer als daheim. Worauf habe ich mich bloß wieder eingelassen? Ich werde auch nicht klüger auf meine alten Tage. 
Die barocke Altstadt in Fulda
Der Dom, daneben die Michaelskirche
Der Strand von Travemünde
Ein Fährschiff verlässt Travemünde
Unsere Kabine auf der Finnlady
Neben Passagieren werden auch Güter transportiert
Die Uspenski Kathedrale in Helsinki
Die Kathedrale auf dem Senatsplatz
Die Finnlandia Halle
Ein Meer von Margeriten mitten in der Stadt
Paul denkt sehnsüchtig an daheim.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*