Rom – die Zweite

Rom – die Zweite

Am Dienstag nahmen wir die über Internet gebucht Führung durch die Vatikanischen Museen, in die Sixtinische Kapelle und den Petersdom in Anspruch. Bei allem beeindruckenden Prunk und Kunstgenuss waren doch die Menschenmassen, besonders in der Sixtinischen Kapelle, wo man durch 3 schmale Türen muss, das nachhaltigste Erlebnis. Für uns steht fest: Nie mehr wieder, außer man garantiert uns wesentlich weniger Besucher.
Am Mittwoch stiegen wir in der Engelsburg bis hinauf zur Engelsstatue und genossen den grandiosen Ausblick. Am Campo de‘ Fiori genehmigten wir uns einen Drink am Rande des Gemüsemarktes bevor wir die San Andrea della Valle mit der zweitgrößten Kuppel in Rom besichtigten.
Den Donnerstag nutzten wir um in der Nähe des Hotels die Kirche San Agnese fuori le Mura und das Mausoleum San Constanza fuori le Mura anzusehen. Anschließend spazierten wir durch den schönen Park der Villa Torlonia und fuhren mit der U-Bahn zur Cestiuspyramide und gingen zu Fuß weiter zur San Paolo fuori le Mura, in der man auch die Portraits aller Päpste sehen kann.
Der Freitag begann mit einem Spaziergang auf den Monte Celio, weiter gings zur Kirche San Giovanni in Laterano und dann noch zur San Pietro in Vincoli, wo sich die berühmte Skulptur des Moses von Michelangelo befindet. Den absoluten Hitzerekord brachte der Besuch der Dachterrasse auf dem Vittorio Emanuele.
Am Samstag verließen wir nach dem Frühstück Rom Richtung Riccione.

Blick auf Rom vom Vittorio Emanuele
Gabi und Andreas in Rom (ohne Selfie-Stange)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*